Startseite | Impressum | Kontakt + Feedback | Sitemap | Haftungsausschluss

Achtsamkeit beim Fotografieren

Fotografieren und Achtsamkeit

Achtsamkeit in der Natur erleben

Was hat Fotografieren mit Achtsamkeit zu tun? Sehr viel. Wenn Sie viel Streß haben und sich immer wieder dabei ertappen, im persönlichen Gedankenkino zu sitzen, über berufliche und private Probleme zu grübeln, wird es Zeit, daß Sie Momente der Achtsamkeit erleben, Momente in denen Sie ganz im Hier und Jetzt leben und somit Ihren Streßlevel absenken können. Neben den bewußten Momenten in den Achtsamkeitsübungen und Achtsamkeitsmeditationen gibt es aber auch andere Möglichkeiten Achtsamkeit im Alltag zu erleben. Das Fotografieren als Hobby gehört hierzu.

Kaufen Sie sich eine Fotoausrüstung

Motive gibt es überall

Fotografieren Sie Landschaft, Natur und Menschen

Wenn Sie gerne im Urlaub fotografieren und vielleicht nur eine Automatikkamera besitzen, denken Sie doch mal über die Anschaffung einer Spiegelreflexkamera sowie einem guten Bildbearbeitungsprogramm für Ihren PC oder Mac nach. Aperture für den Mac oder Photoshop Elements sind beide für unter EUR 100 zu haben und eine Spiegelreflexkamera von Canon oder Nikon gibt es in den Einsteigermodellen auch bereits für wenige hundert Euro. Kaufen Sie sich darüber hinaus ein gutes Buch über Ihren Kameratyp und lernen Sie dann, was Sie alles mit der Kamera anfangen können. Nehmen Sie die Kamera mit nach draußen in die Stadt oder die freie Natur. Motive gibt es überall.

Momente der Achtsamkeit beim Fotografieren

Fotografieren Sie und erleben Sie

das Hier und Jetzt z.B. im Aquarium

Sie werden bemerken, dass die Suche nach neuen Motiven Sie in das Hier und Jetzt bringt. Sie sehen das, was Sie tatsächlich sehen und nehmen es bewußt wahr, anstatt durch die Welt zu laufen und nur seinen eigenen Gedanken nachzuhängen. Wenn Sie jetzt versuchen, das Motiv in das „rechte Licht“ zu bringen, wird dies einige Konzentration erfordern und auch hier wird ihr Geist ruhig werden. Zu Hause angekommen, können Sie Ihre Bilder dann betrachten und sich über die Ergebnisse freuen. Bei der Nachbearbeitung gehen Sie spielerisch vor. Es gibt nichts zu erreichen. Lernen Sie Arbeit am Computer einmal anders kennen, als üblicherweise im Büro, nämlich als entspannende kreative Tätigkeit. Probieren Sie es aus, ob Fotografieren nicht zu Ihrem „achtsamen Hobby“ werden kann.

Besuchen Sie auch unseren

SHOP der Achtsamkeit

  www.achtsamkeit-lernen.de - eine große Hilfe gegen den Streß im Alltag