Startseite | Impressum | Kontakt + Feedback | Sitemap | Haftungsausschluss

Achtsamkeit beim Yoga

Achtsamkeit beim Yoga

Yoga und Achtsamkeit

Yoga ist Meditation in Bewegung

Haben Sie schon einmal Yoga ausprobiert? Nein? Dann sollten Sie das unbedingt versuchen. Beschäftigen Sie sich mal mit den verschiedenen Yoga-Formen, dem Hatha Yoga, dem Kundalini Yoga, dem Ashtanga Yoga, dem Vinyasa Yoga oder vielen anderen Yoga-Arten. Vielleicht gibt es auch Yoga-Studios bei Ihnen in der Nähe, die die verschiedenen Stile anbieten. Testen Sie es mal aus. In den ersten Stunden werden Sie sich sicherlich viel mit den Bewegungsabläufen beschäftigen und damit ohnehin im Hier und Jetzt. Abschweifende Gedanken und der Stress des Alltags werden nicht relevant sein.

Achtsamkeitsübung für Fortgeschrittene und "Yogis"

Yoga Übungen und Achtsamkeit

sind die ideale Kombination gegen Stress

Wenn Sie dann schon etwas fortgeschrittener sind, oder bereit ein erfahrener "Yogi" sind, werden Sie Gelegenheit haben, sich von der Fokussierung auf die Bewegungsabläufe auf andere meditative Bezugspunkte, zum Beispiel den Atem zu konzentrieren. Verfolgen Sie den Atem ganz bewußt, je nach Yoga-Stil gegebenenfalls in der Uiyai Atmung. Wenn Sie mit Gedanken abschweifen, führen Sie Ihre Aufmerksamkeit sanft wieder auf den Atem zurück. Auf diese Weise gelangen Sie zu einer erholsamen und auch den Geist entspannenden Yoga-Stunde. Regelmäßig nimmt man diese geistige Ruhe auch in den Alltag nach der Yoga-Stunde mit und profitiert von einer kreativen und konzentrierten Geisteshaltung.

Momente der Achtsamkeit beim Yoga

Yoga und Achtsamkeit

ergänzen sich perfekt

Idealerweise ist die ganze Yoga-Stunde eine Phase der durchgehenden Achtsamkeit, einer Phase des "Hier und Jetzt". Die indischen Erfinder der Yoga-Übungen hatten neben der Kräftigung des Körpers genau das im Sinn, als sie die Yoga-Philosophie und die Yoga-Übungen erfanden. Und - wie bereits beschrieben - genießen die meisten Yogis diese Phasen und setzen daher ihre Yoga-Praxis regelmäßig fort. Auch wenn es manchen am Anfang schwer fällt, eine regelmäßige Yoga-Praxis, beispielsweise am früheren Morgen trägt dazu bei, daß der gesamte Tag erheblich stressfreier verläuft, weil der Geist bereits am Morgen fokussiert und beruhigt wird. Gönnen Sie sich daher diesen stressvorbeugenden Einstieg in den Tag und rollen Sie Ihre Yoga-Matte aus, z.B. bevor Ihre Familie, Ihr(e) Frau/Mann, Freund/Freundin, Mitbewohner etc. aufstehen oder machen Sie gemeinsam eine Yoga und Meditationssession am Morgen. Es zahlt sich wirklich aus.

Besuchen Sie auch unseren

SHOP der Achtsamkeit

  www.achtsamkeit-lernen.de - eine große Hilfe gegen den Streß im Alltag